TENGU DAIKO - JAPANISCHES TROMMELN 2001 - Gründung von TENGU DAIKO

Mit der Gründung im Jahre 2001 durch Ilka Burgdörfer ist Tengu Daiko die erste aktive Taiko Gruppe in Hamburg. Harte Proben im Keller des Museums für Völkerkunde und die für uns wirklich günstige Vielfalt japanrelevanter Veranstaltungen im Raum Hamburg führen noch im selben Jahr zu ersten öffentlichen Auftritten.

Seitdem entwickelt sich Tengu Daiko nicht nur in Bezug auf das Repertoire und die Anzahl der Mitglieder weiter, sondern macht sich auch über die Grenzen Hamburgs hinaus einen Namen.

2004 - Erster internationaler Auftritt

Dem ersten internationalen Auftritt bei einer Ausstellungseröffnung in Schweden im Jahre 2004 folgen eine Tour im Sommer 2005 mit Konzerten in Deutschland, der Schweiz und Italien. 2007 trommelt Tengu Daiko anlässlich des Asia Day in der Kopenhagener Innenstadt.

2005 - Erste CD-Produktion: ICHIBAN (zum shop)

Tonaufnahmen für den Film Das Adalbert Lied von Sven Knüppel und die Veröffentlichung des ersten Albums Ichiban aus dem Jahre 2005 sind weitere Mittel, um die japanische Trommelkunst einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Inzwischen entsteht in Hamburg eine Taiko Szene, die verschiedene Ansätze und Schwerpunkte ermöglicht. Tengu Daiko versucht dem traditionellen Taiko-Stil treu zu bleiben und orientiert sich an Stücken aus Osaka, Kyushu und Okinawa und legt wert auf Bewegungen mit dem ganzen Körper.

»» Was ist eigentlich ein TENGU?
Copyright © 2001-2017 TENGU DAIKO / Impressum